Umweltzonen in Deutschland

Umweltplakette

Die Umweltzonen in den Innenstädten wurden ab März 2007 eingeführt, um die Verunreinigung der Luft durch Stickoxide und Feinstaub zu verringern. Die Zufahrt in die Umweltzonen ist nur Fahrzeugen gestattet, die hohe Umweltstandards erfüllen und über eine entsprechende Umweltplakette (auch Feinstaubplakette oder Emissionsplakette) verfügen. Die Farbe der Umweltplakette (grün gelb oder rot) richtet sich nach der Emissionsklasse des Fahrzeugs. Die Umweltzonen liegen vorwiegend in den Innenstädten, darunter in Berlin, München, Hannover und Bremen, weil dort die Belastung der Luft besonders hoch ist.

Umweltzonen in Hamburg

In Hamburg gibt es derzeit noch keine Umweltzonen, für die eine Umweltplakette nötig ist. Für die Dieseldurchfahrtsbeschränkung in der Max-Brauer-Allee und der Stresemannstraße wird keine Umweltplakette benötigt.

Wer benötigt eine Umweltplakette?

PKW, Lastkraftwagen und Busse benötigen für die Fahrt in eine Umweltzone eine Umweltplakette. Ausgenommen von der Umweltplakettenpflicht sind Motorräder, Mofas und 3-rädige Kraftfahrzeuge. Die Plakette muss gut sichtbar an der Windschutzscheibe angebracht sein. Sie ist gültig, so lange das Kennzeichen auf der Plakette mit dem Kennzeichen des Fahrzeug übereinstimmt. Ändert sich das Nummernschild des Fahrzeugs, aufgrund eines Halterwechsels oder Kennzeichenwechsels, muss eine neue Umweltplakette beschafft werden.

Es wird zwischen vier Emissionsklassen entschieden, von denen drei Klassen durch Plaketten gekennzeichnet werden. Je besser die Emissionswerte eines Fahrzeuges sind, je höher wird die Emissionslaksse eingestuft. Eine grüne Plakette bekommen Fahrzeuge, die die EURO-4 Norm oder höher erfüllen. Gelbe Plaketten kennzeichnen die EURO-3 Klasse und rote Plaketten die EURO-2 Klasse. Dieselfahrzeuge der EURO-Klasse 1-3, können durch Nachrüsten eines Partikelfilters eine grüne EURO-4 Plakette bekommen. PKW ohne geregelten Katalysator, sowie Lastkraftwagen und PKW nach EURO-1 oder schlechter erhalten keine Plakette.

.